#wowiewachs #enkaustik

Kunst aus Wachs - Wachsmalerei & individuelle Kerzen für jeden Anlass

#wowiewachs #enkaustik

Die Grundtechnik meiner Wachsmalerei nennt man Enkaustik (griechisch für „heiß einbrennen“, „mit Feuer erhitzen“) und war der Vorläufer der Acrylmalerei. Die Wachsmalerei wurde in der Spätantike abgelöst weil man bei Acryl die Farben nicht mehr erhitzen musste, was ohne Elektrizität natürlich wesentlich praktikabler war.
Ich persönlich finde das Wachs als Malmedium aber so charakterstark im Ausdruck, dass diese antike Technik in meiner Wax Art wieder aufleben darf.
Die Enkaustik wird heutzutage nur selten praktiziert, wobei diese alte Technik aufgrund ihrer unvergleichlichen Tiefenwirkung und einzigartigen Haptik besonders erhaltenswert ist. 
Durch unzählige „Waxperimente“ entstanden nach und nach verschiedenste Techniken und Anwendungsbereiche abseits der klassischen Landschaftsmalerei in der Enkaustik– sofern man bei dieser kleinen Gruppe von Enkaustikmalern von „klassischen“ Techniken und Motiven sprechen kann. Im deutschsprachigen Raum ist das Medium Wachs außer als Kerzenrohstoff oder als Wachspapier kaum bekannt, manche Fotografen betten ihre Fotografien für Ausstellungen in klares Wachs, weitere Bearbeitungen bzw. das Bemalen der Foto-Enkaustik ist nicht üblich. Lediglich im angloamerikanischen Raum gibt es eine etwas größere Encaustic Community – dort ist diese Technik mittlerweile auch wieder bei Kunst-Bewerben regelmäßiger vorzufinden. Es ist also auch ein bisschen WaxArt Auftrag die Wachsmalerei hierzulande nicht aussterben zu lassen und sie modern und frisch im Heute wieder aufleben zu lassen.

https://www.wax-art.at/2020/03/02/1299/

#waxart #wachsliebe #wachskunst #technik #enkaustik #wachsmalerei #unnützeswissen #altetechnikneuinterpretiert 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.